Hartz-4-Groove

Es ist früh morgends um halb zwölf – ich schieb mein Frühstück in den Ofen
Schalt das Radio ein —– bin mächtig am abgrooven
Es gibt lecker Tiefkühl-Pizza für einen Euro neunundachzig
Das Wasser läuft im Mund zusammen, ich sitze da und man fragt sich

Die Freunde gehen malochen – jammern über Stress auf Arbeit
Ich hab heute nichts vor – und da dafür den ganzen Tag Zeit
Ich muss hier keinen mobben und werd auch nicht getrieben
kann relaxt mein Kaffee kochen, und neulich blieb ich liegen

bis um vier, ist kein Problem, ich wohne ja alleine
Dann war ich einkaufen, so vertritt man sich die Beine
Ich hab ja auch ein Fahrrad mit nem halben Mensch PS
Nur wenn es draussen richtig kalt ist, dann lasse ich es

Es gibt nur eine Behörde und die muss das wohl so machen
Mich zu Fortbildungen schicken und ähnlich widerliche Sachen
Das ist gar nicht zum Lachen, dass stresst einen ganz extrem
Dafür leb ich dreiviertel des Jahres relativ bequem

Ein Kumpel der ist Banker, und die leben nur vom Staat
Verzocken die Renten Ihrer Kunden, das ist abgebrüht und hart
Bekommen neben dem Lohn dafür auch noch Dividende
Und mein Nachbar weiss seit heute DAS WARS MIT SEINER RENTE

Er hat hart dafür geschuftet, und alles was ihm bleibt
wird von der Inflation gefressen die Aktien sind weit
Nach unten gefallen ist er schließlich auch
Sein Auto wurde verboten, es machte zu viel Rauch

Ergänzend zur Rente muss er Sozialgeld erbetteln
Er versteht die Welt nicht mehr, nichts kann ihn mehr retten
ich trinke noch nen Kaffee und bin gar nicht aufgeregt
denn mit meiner Lebensweise bin ich auf nem guten Weg

Ich hab von vorn herein nichts und will das auch nicht ändern
Ich kann mir nichts leisten, dafür hab ich Zeit zum Schländern
Verändern sollten sich die Menschen und die Politik
Denn diese Lebensweise, die bricht Euch das Genick

In Gedenken an Arno Dübel, der im Mai 2023 mit 67 Jahren starb

Er machte sich nichts aus Geld und Prestige und hatte so die Freiheit, sich der Arbeitswelt zu verweigern. Man sollte ihn nicht auf seine plumpen Äußerungen reduzieren, die da waren „Arbeit ist scheiße!“. Ich glaube, er hat den Tanz um das liebe Geld nicht kapiert und abgelehnt. Stress und Mobbing war nichts für ihn. Vielleicht war er ein Held?