Liebe Lara

Es ärgert mich, wenn man mir Dummheit und Intoleranz unterstellt. Deswegen nehme ich mir die Zeit und zerpflücke dieses Bildchen, welches Deine Flagge in den Schmutz zieht, etwas genauer.

Zeile 1: Wieso versucht man Kinder in einem frühen Alter sexuell aufzuklären? Man sollte die Kinder Kind sein lassen. Das Leben wird noch früh genug kompliziert. Mit welchen Sex-Praktiken man das Leben eines Kindes erschwert, ist eigentlich egal. Zurzeit sind es eben gleichgeschlechtliche. Ein Kind ist ein heiliges Wesen, welches es zu schützen gilt. Das Lehren von Sex-Praktiken ist hierfür nicht dienlich.

Zeile 2: Genitalverstümmelung ist ein brutales Wort, welches in Deiner Welt nicht zu dieser Flagge passt. Wir räumen aber Heranwachsenden zur Entfaltung ihrer Persönlichkeit immer mehr Rechte ein. Dazu gehört auch der operative Eingriff bezüglich des Geschlechtes. Menschen unter 18 Jahren dürfen sich bsw die Brüste entfernen lassen, wenn sie sich als Mann identifizieren.

An dieser Stelle eine Reportage: 37Grad Leben (28 Minuten)

Zeile 3: Das Verabreichen von Pubertätsblockern soll verhindern, dass sich das Geschlecht eines Menschen auf natürliche Weise entwickelt. Damit greifen wir aktiv in das Erwachsenwerden von Menschen ein. Als Kind will man nicht wirklich Erwachsen werden, weil man dadurch viele Freiheiten verliert und viele Pflichten aufgebrummt bekommt. Zum Mann werden ist für Jungs oft nicht einfach. Genauso wie das zur Frau werden für Mädchen. Und so kann es passieren, dass man glaubt, man wäre im anderen Geschlecht besser aufgehoben. Diese Phase wird nun von Medizinern aufgegriffen und medizinisch beeinflusst. Ich halte das für ein Verbrechen. Vielleicht sollte man den Kindern beibringen, dass alles seinen Sinn hat und alles irgendwie gut wird.

Zeile 4: „Erziehung zur Geschlechtervielfalt“ ist perse ja sehr vernünftig und tolerant. Aber diese Erziehungsmaßnahmen sollten nicht an Kindern durchgeführt werden, deren sexuelle Entwicklung noch garnicht stattgefunden hat. Damit vergewaltigt man den Geist eines Kindes. Man lässt es nicht mehr einfach nur Kind sein, sondern zwingt ihm die Regeln der Erwachsenen auf.

Zeile 5: Kinderbücher werden auf Homosexualität umgestellt. Kindern überhaupt sexuelle Praktiken beizubringen halte ich für FALSCH. Ein Kind soll beim Herumbalgen mit seinen Freunden bitte nicht an sexuelle Positionen denken. Es soll frei und unbekümmert sein. Konfrontiert man diese Kinder aber früh mit Sex-Positionen, so macht man hier mehr kaputt, als man sich vorzustellen vermag.

Zeile 6: Wieso lässt man Drag-Queens in Kindergärten schlüpfrige Geschichten vorlesen? Was soll dieser gewaltsame Marsch zur Toleranz? Das ist zuviel des Guten. Auch hier sollte man Kinder einfach Kind sein lassen. Sie haben andere Interessen. Sie wollen nicht zur Pseudo-Toleranz gezwungen werden. Doch auch hier ist das Interesse des Kindes egal. Es wird einfach eine fragwürdige Agenda durchgezogen.

Zeile 7: Männer dürfen sich im Frauensport beweisen. Dazu muss ich doch nicht wirklich etwas sagen, oder? Das ist einfach nur eine Demütigung für die Frauen. Das ist das Schaffen von Chaos. Die Mächtigen erlauben sich einen bösen Scherz und wir müssen ihn ausbaden. Für körperlich Behinderte gibt es die Paralympics. Wieso kann man nicht auch eine Psycholympics entwickeln, wo all die Männer mitmachen können, die sich nicht mit ihresgleichen messen wollen, weil sie tief in ihrem Herzen eine Frau sein wollen?

Zeile 8: Männer, die so tun, als ob sie keine Männer wären, müssen in Damenumkleiden toleriert werden? Echt? Hier wird im Namen der Toleranz der gesunde Menschenverstand ausgehebelt. Wer hier nicht anfängt zu rebellieren, der verspielt sich wirklich meine Sympathie. Vielleicht hilft ja dieser Witz

Zusammenfassend möchte ich sagen, dass wir als Erwachsene uns oft nicht mehr vorstellen können, wie es als Kind so ist. Wir versuchen die Kinder aus der Erwachsenen-Perspektive zu erziehen, was die Basis für viele Erziehungsfehler ist. Was für einen Erwachsenen total einleuchtend erscheint, kann für ein Kind traumatisierend sein. Dazu gehört genau dieser Kram auf dieser Seite.

Und so halte ich dieses Fähnchen-Bild für genial, auch wenn es Dir nicht gefällt.

Als man damals den Kindern die Hakenkreuz-Fähnchen in die Hand gedrückt hat, war man sich sicher, dass man das Richtige tut. Man war sich sogar sehr sicher. Heute sind wir uns wieder sehr sicher, dass diese Fahne das Richtige darstellt. Diesmal ist es ja auch wirklich so! Dazu haben wir zwischenzeitlich gelernt, dass die Fähnchen von damals das Böse verkörpert haben. Aber dass unsere Fähnchen von heute ebenfalls in ferner Zukunft einmal als BÖSE abgestempelt werden können, das verdrängen wir. Daran verschwenden wir keinen Gedanken. Genau so, wie es damals die Hakenkreuzfähnchen-Verteiler auch nicht gemacht haben.

Sein Handeln kritisch in Frage zu stellen! Ich glaube man nennt es Selbstreflexion

Wenn wir heute auf die oberen Fähnchen schauen, so sehen wir Faschismus, Diktatur, Judenvernichtung und Krieg. Die Leute damals sahen in diesen Fähnchen aber Wohlstand, Fortschritt, Arbeit und Sicherheit. In der Regenbogen-Flagge kann man Aufklärung, Gendergerechtigkeit, Akzeptanz und Toleranz sehen. Mit den von mir aufgelisteten Punkten könnte man in dieser Flagge aber eben auch einen Missbrauch von Kinderseelen (durch Frühsexualisierung und Drag-Queen-Shows), Genitalverstümmelung, Unterdrückung der natürlichen Entwicklung zum Erwachsenwerden durch Pubertätsblocker und die Demütigung von Frauen im Frauensport durch das Erlauben von männlichen Teilnehmern sehen.


Auf Quellen für meine wilden Behauptungen habe ich wie immer verzichtet. Ich hoffe, dass wenn Du für gewisse Theorien nach Beweisen suchst, Du diese auch findest. Wenn nicht, dann muss ich damit leben, dass Du mich für einen verkorksten Spinner hältst.

Ach komm, eine Quellenangabe kann ich machen.


Hier noch ein wichtiges Zitat:

Und während Du glaubst, dass es um Aufklärung und Erziehung zur Toleranz gegenüber gleichgeschlechtlichen Lebensformen geht, glaube ich an das Böse im System. Ich glaube ernsthaft, dass es hierbei um die bewusste Verdummung einer ganzen Generation geht. Um das zu verstehen ist das Zitat von Sigmund Freud hilfreich.

Diese Theorie steht natürlich Deiner Theorie diametral gegenüber, ich weiß.

Aber: In den Grundprinzipien bezüglich TOLERANZ und RESPEKT sind wir uns dennoch einig! Das möchte ich hier nochmal betonen.

Regenbogen-Fragen


Meine Ausdrucksweise ist teilweise etwas ungeschliffen. Die gesellschaftliche Norm erreiche ich wohl nie, aber wenn Du mir nicht feindlich gesonnen bist, kannst Du mich vielleicht verstehen.